Bekannt und bewährt

Erdöl ist nach wie vor der am meisten benutzte Energieträger. Dies hat mehrere Gründe. So sind die Voraussetzungen für das Heizen mit Öl relativ einfach, werden doch nur ein Öltank, ein -kessel respektive ein –brenner und eine Abgasleitung benötigt. Zudem ist dieses bewährte System in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert worden – sowohl hinsichtlich ökonomischen, ökologischen als auch technischen Aspekten.

Mit der Einführung der CO2-Abgabe werden die fossilen Brennstoffe Gas und Öl im Gegensatz zu Holz und Biomasse in mehreren abgestuften Phasen zunehmend belastet. Gleichzeitig sind die Rohstoffpreise in den vergangenen Jahren immer wieder preislichen Schwankungen unterworfen, was eine Kalkulation der Betriebskosten erschwert.